Salmonellen richtig abtöten

Salmonellen können eine starke Magen-Darm Infektion auslösen. Gerade bei kleinen Kindern und älteren Menschen kann die Erkrankung sehr heftig ausfallen und gefährlich sein. Die häufigste Ursache für eine Ansteckung ist der Verzehr von Lebensmitteln, die diesen Erreger enthalten und nicht ordnungsgemäß verarbeitet wurden.

Alle Salmonellen richtig abtöten

Unter Salmonellen versteht man stäbchenförmige, kleine Bakterien. Der natürliche Lebensraum dieser Erreger ist der Magen-Darm Trackt der unterschiedlichsten Tiere oder Menschen. Diese Bakterien zählen als wahre Überlebenskünstler. Salmonellen können selbst bei Temperaturen zwischen 10 und 47 Grad über Jahre überleben.

Richtig abtöten kann man diese Erreger nur, wenn sie mindestens für 10 Minuten bei einer Temperatur von 70 Grad erhitzt werden. Die Abkühlzeit dieser Speisen sollte sehr kurz sein. Sie müssen innerhalb von 2 Stunden verzehrt werden.

Unterschiedliche Erreger

Durch ihre Oberflächenstruktur werden mehr als 2.500 unterschiedliche Typen unterschieden. Sie zählen zu den wohl häufigsten Auslösern von bakteriellen Magen- und Darmerkrankungen, da sie meistens über den Mund aufgenommen werden. Viele Keime befinden sich auf tiefgekühltem Fleisch, Eiern oder eihaltigen Speisen.

Aber auch Eis und nicht ausreichend erhitztes Fleisch kann ein Auslöser für eine Erkrankung sein. Bei diesen Lebensmitteln ist gerade in Krankenhäusern, Kantinen oder in der Schulmensa eine gewisse Vorsicht ratsam.

Wie kann man sich vor Salmonellen schützen?

Speiseeis sollte nur kurzfristig aufgetaut und mit einem frischen Löffel in Schälchen gefüllt werden. Danach wird es direkt wieder eingefroren. Eis von einem Eiswagen sollte nicht verzerrt werden, wenn bereits von außen erkennbar ist, dass sich der Löffel in einem dreckigen Wasser befindet oder die Ränder der Eisschalen verschmutzt sind.

Eine umfangreiche Hygiene kann schützen

Fleisch und Eier müssen ausreichend erhitzt werden. Alle Flächen, die mit einem erhöhten Salmonellenrisiko behaftet sein könnten, sollten mit Salz eingerieben und heiß abgewaschen werden. Die Hände sind nach der Zubereitung von Fleisch (gerade bei Geflügel) ausreichend gewaschen werden. Besondere Vorsicht ist beim Abtropfwasser von tiefgefrorenem Geflügel geboten. Dieses Wasser sollte nicht die Möglichkeit haben, sich auf der Arbeitsfläche in der Küche zu verteilen.

Lebensmittel die roh verzehrt werden, sollten nicht auf dem gleichen Brett zubereitet werden, auf dem vorher rohes Fleisch zerschnitten wurde. Alle Spülschwämme und Lappen in der Küche müssen regelmäßig ausgetauscht oder in der Spülmaschine mitgewaschen werden. Nach dem Benutzen sollten sie gut ausgewrungen werden.