Behandlung einer Salmonelleninfektion

Behandlungstipps bei einer Salmonellen Vergiftung. Wenn Sie sich durch mangelnde Hygiene oder verdorbene Lebensmittel mit Salmonellen infiziert haben, dann leiden Sie mit Sicherheit unter Erbrechen und Durchfall. Diese Symptome sind typisch bei einer Salmonellen Infektion und deuten auf eine Reaktion des Immunsystems hin. Der Magen und der Darm wehren sich gegen die zahlreichen Bakterien im Körper und versuchen diese auf eine natürliche, aber auch unangenehme Weise wieder auszuscheiden. Eine richtige Salmonellen Behandlung ist jetzt wichtig.

Viel Trinken hilft, die Bakterien einer Salmonelleninfektion auszuspülen

Bei einer Salmonellen Infektion müssen Sie viel trinken. Mindestens zwei bis drei Liter Wasser am Tag müssen in kleinen Schlucken getrunken werden. Am besten verwenden Sie Wasser ohne Kohlensäure. Ansonsten würde der Körper noch zusätzlich in Unruhe versetzt werden. Alternativ kann auch ein milder Tee aufgebrüht und abgekühlt werden. Tee sollte bei einer Salmonellen Infektion nur lauwarm getrunken werden. Das ist besonders magenschonend.

Die verlorenen Nährstoffe müssen ausgeglichen werden

Durch das Erbrechen und dem Durchfall verliert der Körper viele wertvolle Nährstoffe. Diese müssen durch Elektrolyte aus der Apotheke dem Körper wieder zugeführt werden. Elektrolyte gibt es in kleinen Portionsbeuteln als Pulver zu kaufen. In den ersten Tagen sollten Sie auf scharfe und fettige Lebensmittel verzichten. Um den Magen zu beruhigen ist vor allem eine ballaststoffarme Kost wie zum Beispiel Haferschleim, Reis, Salzstangen und Zwieback geeignet. Fettige Lebensmittel dagegen würden den Magen nur noch mehr reizen.

Die Symptome einer Salmonellen Infektion richtig behandeln

Neben Erbrechen und Durchfall ist auch Fieber ein typisches Symptom bei einer Salmonellen Infektion. Ihr Körper braucht Ruhe, um gegen die Vergiftung ankämpfen zu können. Viel Schlafen und die Beine hochlegen hilft gegen die Übelkeit und den Schwindel. Fiebersenkende Mittel und kalte Umschläge sollten bei Fieber angewendet werden. Bei Risikopatienten und bei hohem Fieber ist es immer ratsam, einen Arzt aufsuchen. Er wird zur Unterstützung ein Antibiotika verschrieben, welches genau nach Anweisung eingenommen werden muss. Ein Antibiotika beschleunigt zwar nicht den Heilungsprozess, aber es sorgt dafür, dass sich die Bakterien nicht weiter im Körper ausbreiten können. Eine direkte Behandlung gegen Salmonellen gibt es nicht. In der Regel klingen die Symptome nach einigen Tagen ab.